Skip to content
 
Startseite arrow Bauen arrow ARGE Baurecht: Architekt haftet für unrichtige Bautenstandsberichte
PDF Drucken E-Mail

ARGE Baurecht: Architekt haftet für unrichtige Bautenstandsberichte

BERLIN (DAV) - "Wer einen Fehler begeht, der haftet dafür." Dieser Grundsatz ist nicht neu und gilt auch für alle Architekten, die beispielsweise im Auftrag eines Bauträgers planen und einen Bau überwachen. Daran erinnert die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). Überwacht ein Planer den Bau, so muss er regelmäßige Bautenstandsberichte abliefern, also den Baufortgang dokumentieren.

 

Liefert er falsche Bautenstandsberichte, dann haftet er dafür nicht nur gegenüber seinem Auftraggeber, sondern auch gegenüber dem Käufer der Immobilie. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. Falls also ein Bauherr wegen falscher Bautenstandsberichte erheblich Vorkasse leistet und der Bauträger Insolvenz anmeldet, kann sich der Käufer nun auch an den Architekten halten, der  den falschen Bautenstandsbericht attestiert hat.  Weitere Informationen unter www.arge-baurecht.com.

 
< zurück   weiter >

Benutzer Login






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren

Top

Politik und Wirtschaft

A feed could not be found at http://www.n24.de/2/nachrichten/politik/index.rss

A feed could not be found at http://www.n24.de/2/nachrichten/wirtschaft/index.rss

JoomlaWatch Stats 1.2.6 by Matej Koval