Skip to content
 
Startseite arrow Förderungen | KfW arrow Mit welchen Programmen werden Sanierungs- und Neubaumaßnahmen von der KfW gefördert?
PDF Drucken E-Mail

Mit welchen Programmen werden Sanierungs- und Neubaumaßnahmen von der KfW gefördert?

  

CO2-Gebäudesanierungsprogramm

Mit dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm fördert die KfW Investitionsmaßnahmen mit dem Ziel, den Energieverbrauch von Altbauten auf das Niveau von Neubauten und noch stärker zu senken. Die Förderung erfolgt durch äußerst günstige Darlehenszinsen in Verbindung mit einem Tilgungszuschuss von 12,5 % auf den Darlehensbetrag, sofern mit den Maßnahmen das Neubau-Niveau nach der Energieeinsparverordnung um mindestens 30 % unterschritten wird. Wird mindestens Neubau-Niveau erreicht, beträgt der Tilgungszuschuss 5 %. Der Förderhöchstbetrag beträgt maximal 50.000 € je Wohneinheit.

Beispiel: Ein Wohngebäude mit 20 Wohneinheiten soll energetisch saniert werden. Ziel ist es, mit den Maßnahmen die Werte für Neubau-Niveau minus 30 % nach der Energieeinsparverordnung zu erreichen. Die KfW fördert die geplanten Maßnahmen mit einem Darlehen in Höhe von 1 Mio. € (20 Wohneinheiten x 50.000 € je Wohneinheit). Zudem gewährt die KfW einen Tilgungszuschuss von 12,5 % bzw. 125.000 €. Dieser Betrag wird dem Kreditnehmer nach der Durchführung der energetischen Maßnahmen gutgeschrieben, so dass sich der Darlehensbetrag auf 875.000 € reduziert.

Der Förderzins für ein Darlehen im CO2-Gebäudesanierungsprogramm beträgt 2,05 % nominal bzw. 2,07 % effektiv bei 20 Jahren Laufzeit, 10 Jahren Zinsbindung und bis zu 3 tilgungsfreien Anlaufjahren (Stand: 14.11.2008).

[ Quelle: KfW Bank ]

 
< zurück

Benutzer Login






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren

Top

Politik und Wirtschaft

A feed could not be found at http://www.n24.de/2/nachrichten/politik/index.rss

A feed could not be found at http://www.n24.de/2/nachrichten/wirtschaft/index.rss

JoomlaWatch Stats 1.2.6 by Matej Koval